Mittwoch, 29. Dezember 2010

Gute Nacht

Für die letzten Tage dieses Jahres habe ich mir Folgendes vorgenommen: NICHTS. Um dieses Nichts in vollen Zügen zu genießen, ist diese Schlafbrille entstanden.


Zwar hatte ich schon eine, aber dieses Exemplar war nur noch als Schnittmuster-Vorlage zu gebrauchen.


Einmal auseinander genommen, die nötigen Teile als Muster verwendet ...


...und neu wieder zusammengesetzt. 


Und weil dies mein letzter Post für dieses sensationelle Jahr 2010 ist, gibt es noch einmal eine step by step Anleitung mit Schnittmuster-download.

Benötigt werden: zwei Stoffteile (Außen- und Innenstoff) und Volumenvlies, jeweils in einer Breite von 15 cm und einer Länge von 30 cm. Für das Beispiel wurde grauer Sweaterstoff und geringelter Interlockjersey verwendet. Dazu noch ein 30 cm langes Gummiband in einer Breite von 2,5 cm (kann von Kopfumfang zu Kopfumfang variieren).


Den Außenstoff mit der rechten Seite nach oben auf das Volumenvlies heften. Mit einem Textilmarker schräg verlaufende Linien (parallel) in einem Abstand von 2 cm einzeichnen. Beim Beispiel wurde aus gestalterischen Gründen immer mal wieder eine Linie ausgelassen. Weitere Linien in die andere Richtung einzeichnen, sodass eine Art Gitter entsteht.


Entlang der Linien steppen. Das Schnittmuster auf das gesteppte Teil heften und die Außenkanten, sowie die Bandposition auf dem Stoff markieren. Entlang der Außenkanten zuschneiden.


Das Gummiband an den markierten Stellen heften und nahe der Außenkante feststeppen.


Den zugeschnittenen Innenstoff rechts auf rechts auf das gesteppte Teil heften und alles rund herum füßchenbreit feststeppen - dabei an der geraden Kante ca 10 cm offen lassen.


Die Nahtzugaben zurückschneiden und an der Nase mit einer spitzen Schere Keile einschneiden.Vorsicht: nicht die Naht durchtrennen.


Die Brille durch die Öffnung wenden und diese mit der Hand (verdeckt) vernähen. 



FERTIG.

SCHNITTMUSTER-DOWNLOAD: Im Schnittmuster sind die Nahtzugaben schon enthalten. Das Bild einfach speichern, im DinA4 Format ausdrucken und loslegen.



Mittwoch, 22. Dezember 2010

krimskrams

So sah dieses runde Utensil irgendwie nackt aus.


Durch das Leinen dachte ich an eine Stickerei. Das Problem war: hab ich noch nie gemacht. Rausgekommen ist dieser Schriftzug:


Und jetzt eine Frage an alle Stickprofis unter euch: den Schriftzug habe ich zunächst auf Karopapier aufgezeichnet. Soweit so gut. Wie aber überträgt man dieses Muster dann auf den Stoff? Ich habe es mit spitzem Bleistift aufgezeichnet. Jetzt sieht man diesen an manchen Stellen durch und die Stiche sind nicht immer gleich groß. Was tun? ... Appliziert habe ich den Schriftzug trotzdem.


Verbesserungsvorschläge?
Die Nähanleitung gibt es übrigens hier.

Sonntag, 19. Dezember 2010

GEWINNER

Es ist ausgelost.


Gewonnen hat Sigrid mit diesem Kommentar Nr. 5

Hallo, dein Kalender ist eine wunderbare Idee und die Verlosung eine noch wunderbarere :-)) ab jetzt tummele auch ich mich in deinem Lostopf. 
Herzlicher Gruß Sigrid 

Liebe Sigrid, ich hoffe Du freust Dich über Deinen Gewinn!?


Euch allen einen entspannten und kreativen 4. Advent.

Mittwoch, 15. Dezember 2010

GIVEAWAY

Manche erinnern sich vielleicht noch an diese Eierwärmer aus dem 24 Ideen und Weihnachten ist FERTIG Kalender.


 Schon bald können sie einem von euch gehören, denn heute werden die schönen Stücke verlost. JEDER der bis Freitag den 17.12.2010 (24 Uhr) ein Kommentar zu diesem Post hinterlässt, nimmt an der Verlosung teil. Der Gewinner wird am Sonntag den 19.12.2010, pünktlich zum 4. Advent, hier bekannt gegeben. 
Viel Glück!

Win these egg cosies! Everyone who has written a comment on this post until friday 17.12.2010 (local time) will take part in the drawing. The winner will be announced on sunday 19.12.2010.  
Good luck!

Dienstag, 14. Dezember 2010

alles weiß

Eigentlich bin ich nicht der Dekorationstyp, aber wenn draußen alles so schön verschneit ist und Weihnachten immer näher rückt, werde ich schwach. 
Da es trotzdem schlicht bleiben soll und Weiß mein absoluter Favorit ist, hängen diese einfachen Sterne aus Modelliermasse jetzt am Fenster.


Modelliermasse (oder Fimo) eignet sich super zum ausstechen und formen. Wie man z.B Anhänger herstellt, könnt ihr hier sehen. 
Für nächstes Jahr habe ich mir diese Idee vorgenommen (noch kann ich nicht stricken/häkeln, aber dafür würde ich es gerne lernen). 

Und weil mich Schnee, Sonne und Miles Davis so sentimental gemacht haben, möchte ich morgen etwas aus dem 24 Ideen und Weihnachten ist FERTIG Kalender verschenken. Seid gespannt und schneit vorbei.

Montag, 13. Dezember 2010

alles falsch

War es der falsche Tag, das falsche Projekt, das falsche Material oder die falsche Idee? Manchmal rauben mir wider Erwarten die kleinen Dinge den letzten Nerv.

Falsch geschnitten...falsch vernäht...falscher Reißverschluss... einfach alles falsch.
Dabei sollte es doch nur eine neue Wickeltasche geben. 


Stunden später erst ist sie FERTIG.

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Metallfederverschluss

Für alle, die sich schon immer gefragt haben wie sich diese "Dinger" nennen:


METALLFEDERVERSCHLUSS.

Am häufigsten werden sie wohl für Brillenetuis verwendet.  Man kann sie aber auch in praktische Kleinigkeiten einarbeiten, die dann noch praktischer werden, weil man mit halb erfrorenen Fingern keinen Reißverschluss auffrimeln muss. 
Meine habe ich hier gekauft.


Ich suche jedenfalls Labello, Taschentücher und Co nicht mehr.

Was haltet ihr vom Stoff-Design?

Mittwoch, 8. Dezember 2010

LOOP

Ich weiß nicht genau wie viele unterschiedliche Tücher und Schals ich besitze. Am liebsten sind mir Jersey-Stoffe - je üppiger, desto besser. Dieser Loop aber fehlte noch und so einfach wie er zu nähen ist, wird er wohl nicht lange alleine bleiben.


Hier eine step by step Anleitung:

Ich habe 1 m eines 1,50 m aufliegenden Jersey-Stoffes verwendet (je länger das Stück ist, desto üppiger - je breiter der Stoff aufliegt, desto länger der Loop). Zunächst den Stoff entlang der Schmalkanten rechts auf rechts mittig falten. Die Längskanten heften und steppen. Ich habe eine 3-Faden Overlock-Naht verwendet, aber Jersey lässt sich auch mit einer elastischen Zickzacknaht verarbeiten.



Nun diese entstandene Schlaufe durch eine der seitlichen Öffnungen wenden. Die rechte Seite des Stoffes ist nun sichtbar.


Die Schlaufe glatt streichen und Schmalkante zu Schmalkante falten. Damit sich der Loop in sich gut verdreht (dieser Schritt muss nicht sein, gibt dem üppigen Schal aber seinen typischen look) den Stoff 1x drehen. Das heißt: die obere rechte Ecke kommt an die untere linke und die untere rechte Ecke an die obere linke Ecke.


Nun den Loop schließen. Dazu die Schmalkanten so heften und steppen, dass eine Art "Fahrradschlauch" entsteht. Diese Naht wird später sichtbar sein.





FERTIG.


Montag, 6. Dezember 2010

Zwischenbericht

Alle Aufträge und Bestellungen scheinen rechtzeitig FERTIG zu werden. 
Hier ein Zwischenbericht:

Backhandschuh


lunch bags




Täschchen 1


Täschchen 2


Täschchen 3


Lesezeichen


...weiter gehts.


Sonntag, 5. Dezember 2010

Nadeltasche

Neben all den Weihnachtsaufträgen, die ich noch FERTIG machen muss, bleibt zwischendurch noch Zeit für Spielereien mit Erinnerungen.




Bisher hatte ich eine Nadeltasche im Gebrauch, die ich in der Grundschule (!) machen musste. Heute lache ich darüber, aber ich kann mich tatsächlich noch gut erinnern... Wollen alle mal lachen?

Da diese Tasche etwas instabil war und ständig aufgegangen ist, musste die neue Variante fester werden und einen Verschluss bekommen. Beides habe ich geschafft. Und die alte Tasche? Hebe ich natürlich auf!

Einen ruhigen 2. Advent.

Freitag, 3. Dezember 2010

Aus Alt mach Neu

Lieber Patenonkel: Dein "mag-ich-nicht-mehr-tragen-Pullover" in Größe XL hat heute den Besitzer gewechselt.


Einmal auseinander genommen ...


... und in Größe 92 wieder zusammengesetz. Jetzt sieht er tatsächlich aus wie neu und ist zu einem heiß geliebten "meiner-Pullover" geworden.


Danke dafür.

Donnerstag, 2. Dezember 2010

backen macht Freude

Heute habe ich die ersten Plätzchen gebacken.
Mit diesem neuen Backhandschuh hat es gleich doppelt Spass gemacht.




Backen macht Freude!

Montag, 29. November 2010

Resteverwertung deluxe

In dieser unscheinbaren Decke steckt die Arbeit vieler, vieler Stunden. Ich habe weder diese noch die Garnrollen gezählt, die ich verbraucht habe. Manche Dinge möchte man einfach nicht so genau wissen...


Angefangen hat alles mit dieser Kiste meiner alten Matchbox-Autos. 


Der kleine Mann soll sie zum 2. Geburtstag bekommen, aber einfach zwischen Stuhlbeinen, unter Tischen und Spielzeug entlangfahren - ohne Ziel? Blöd. Das Ergebnis ist heute FERTIG geworden: 1,40 m x 1,20 m.


Jetzt wird es ganz viele Ziele zur Auswahl geben: einen Bauernhof ...


ein Schwimmbad ...


eine Baustelle ...


Wohnhäuser ...



ein Autohaus ...


eine Tankstelle ...


einen Supermarkt ...


einen Blumenladen und die Post ...


und für den großen Hunger eine Pizzeria.

Der kleine Mann wächst 2sprachig auf, deshalb die Beschriftung auf Italienisch.


Zusammen mit diesen Holz-Verkehrsschildern (die ich für sensationelle 6 Euro im 2nd Hand-Laden erstanden habe) und den zusätzlichen Zebrastreifen und Bushaltestellen, wird vielleicht sogar noch etwas Verkehrssicherheit geübt ... so zwischendurch. 


Eigentlich hätte ich mir ein solches Projekt nicht zugetraut, aber nachdem ich diesen Post von Jill gesehen habe, hat es mich nicht mehr losgelassen. Es hat Spass gemacht, jedes einzelne Teil. Auch wenn es der kleine Mann noch nicht zu würdigen wissen wird, eines Tages...