Montag, 2. August 2010

Mach doch mal Brotzeit...

Die Vorbereitungen für die neuen Produkte, die im Herbst in fraufertigs online shop erscheinen werden, laufen auf vollen Touren. Hier ein erstes Beispiel der "MachdochmalBrotzeit" Taschen:


Diese Taschen sind aus Wachstuch geFERTIGt und somit vollkommen pflegeleicht.
Ein längerer Klettverschluss macht es möglich, die Tasche, je nach Umfang des Inhaltes, passend zu verschließen. Sie ist ideal für den Transport der Brotzeit im Büro, für Pausenbrote in Kindergarten und Schule oder für ein Picknick. Ich kann mir aber auch gut vorstellen mein Shampoo oder Duschgel beim nächsten Saunabesuch darin wasserdicht verschwinden zu lassen.


Hier noch einige Tipps wie man Wachstuch mit der Nähmaschine verarbeitet:
  • Es gibt unterschiedliche Stärken von Wachstuch und je nach Nähprojekt sollte man überlegen welche Stärke sich anbietet.
    (Da die "MachdochmalBrotzeit" Tasche gefalten werden muss, habe ich eine Sorte verwendet, die relativ dünn ist. So werden die Kanten nicht zu dick und der Nähmaschinentransport funktioniert recht gut.)
  • Wachstuch franst nicht aus. Somit ist es nicht zwingend notwendig die Kanten zu versäumen.
  •  Um Löcher im Wachstuch zu vermeiden, die zugeschnittenen Teile nicht mit Nähnadeln sondern Wäscheklammern aneinander heften.
  • Aufgrund der Beschaffenheit des Materials sollte eine starke Nadel verwendet werden (z.B. Jeansnadel oder eine Nadelstärke von 90).
  • Um bei den Nähten nicht zu viele Löcher ins Wachstuch zu stechen (vorsicht das Tuch könnte reißen), sollte eine relativ lange Stichlänge eingestellt werden.
  • Näht man auf der Linken Seite des Wachstuches wird man bei dem Transport keine Probleme haben. Anders sieht es bei Nähten auf der Rechten Seite aus. Durch die Beschichtung kann es passieren, dass das Tuch nicht gleichmäßig transportiert wird und die Naht somit unregelmäßig ist. Die Lösung ist: ein Taschentuch! (Ein normales Tempo besteht aus vier Lagen - eine Lage ist ausreichend) Legt man dieses zwischen den Nähfuss und das Material, gleitet der Nähfuss über das Taschentuch und bleibt nicht auf der Wachsbeschichtung "kleben". Das Taschentuch kann später ohne Schwierigkeiten abgezogen werden.

1 Kommentar:

  1. Die sind ja wunderhübsch. Sie haben so tolles Wachstuch. Meine Wachstuchtasche habe ich aus einer alten Aldi-Tischdecke gemacht. Sah leider nicht halb so hübsch aus wie Ihre... Kompliment für Ihre Muster- und Farbwahl. Echt jetzt.

    AntwortenLöschen