Sonntag, 21. November 2010

21.Idee: Nikolausbeutel

Diese Idee entstand, weil es dieses Jahr mal nicht den typischen Nikolausstrumpf geben sollte. Das Ergebnis: ein fester Beutel. 



Das Rentier-Motiv gibt es zum kostenlosen download bei Ottobre Design. Ich habe es mit Hilfe der freezer paper Technik auf den Außenstoff appliziert. Alle, die dieses Material nicht zur Hand haben, finden auf der Ottobre Vorlage eine alternative Anleitung.


Benötigt wird: 2 Schnittteile Außenstoff, 2 Schnitteile Futterstoff,  2 Schnitteile Vlieseline, ein ca. 12cm langes Gurtband (gibt es günstig in jedem gut sortierten Baumarkt). Die Stoffe folgendermaßen zuschneiden:

Um dem Beutel die benötigte Standfestigkeit zu geben, sollte auf den Außenstoff (auf die linke Seite) feste Vlieseline aufgebügelt werden. Die beide Schnittteile des Außenstoffs rechts auf rechts legen und die Seitenkanten, sowie die Bodenkante füßchenbreit feststeppen. 


Nun mit einer Quernaht den Boden des Beutels nähen. Dazu die offenen Stellen am Boden der Stoffteile nach außen ziehen und heften. Die Nahtzugaben auseinanderdrücken und ebenso füßchenbreit feststeppen.


Der Boden sollte jetzt folgendermaßen aussehen:


Um die genaue Position für den Henkel zu ermitteln, müssen zunächst die Seitenflächen des Beutels gefaltet werden. Dazu von jeder unteren Ecke eine gerade Linie, parallel zur Seitennaht, zur oberen Kante falten  (die Seitennaht dabei leicht nach Innen drücken).


Nun auf der Rückseite die Mitte abmessen und den Henkel auf die rechte Stoffseite heften. Den Henkel schmalkantig feststeppen. 


Die Schritte 1 und 2 mit den Schnittteilen des Futterstoffes wiederholen. Einen der beiden Beutel wenden und in den anderen schieben (die rechten Seiten zeigen zueinander) - darauf achten, dass die Seitennähte aufeinander liegen. 


Die Beutel zusammenheften und die Oberkante füßchenbreit feststeppen. Dabei auf der Vorderseite eine ca. 6cm große Öffnung lassen. Durch die Öffnung den Beutel nun wenden und vorsichtig bügeln.


Die Oberkante schmalkantig absteppen (dabei schließt sich die Öffnung). 


Die Seitenflächen nun wieder falten. Die Falten heften und bis zum Boden schmalkantig absteppen. 




FERTIG. 

Kommentare:

  1. Das ist einmal ein anderer Nikolausstrumpf. Mir gefällt die Art, wie die Tasche gemacht ist. Das muss ich mir merken. Ich habe so auf den Fotos das Gefühl, dass die Tasche durch die Steppnähte rundherum ziemlich stabil ist, nicht wahr?

    Liebe Grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
  2. Die Tasche finde ich total niedlich, besonders die Kombination aus dem Stoff und dem Motiv gefaellt mir sehr gut!
    Wuensche Dir einen schoenen Sonntag..
    liebe Gruesse
    Maren

    AntwortenLöschen