Samstag, 27. November 2010

DIY Kinderküche / -buffet

Für unseren schon bestehenden Kinderherd habe ich lange Zeit nach einem passenden Buffet gesucht. Das Originalbuffet hätte fast 300,- Euro gekostet - zu viel. Auch in 2nd Hand-Läden und auf Flohmärkten habe ich kein passendes Stück gefunden. Jetzt habe ich selbst eins gebaut. Und weil es wirklich einfach war, möchte ich dieses Projekt heute vorstellen. (Im Übrigen hat alles zusammen keine 30,- Euro gekostet!)




Folgendes Möbelstück (von einem bekannten schwedischen Möbelhaus) bildet die Basis des Buffets/Küche:

alle Bildrechte be www.ikea.com

RAST, Ablagetisch: Höhe: 40 cm, Länge: 51 cm, Tiefe: 31 cm. Kostenpunkt: 9,99 Euro. Die Höhe dieses Ablagetisches passt zwar nicht zu unserem bestehenden Herd, hat aber die ideale Höhe für unseren Sohn (fast 2 Jahre alt), denn die Arbeitsplatte liegt genau in Hüfthöhe. Außer diesem Ablagetisch habe ich bei dem selben Möbelhaus noch dieses BEKVÄM Gewürzregal gekauft. Kostenpunkt: 2,99 Euro.
alle Bildrechte bei www.ikea.com

Beim Baumarkt habe ich zusätzlich aus Sperrholz eine Rückwand zuschneiden lassen. Breite: 51 cm (passgenau zum Ablagetisch - sicherheitshalber nachmessen), Höhe: 75 cm, Stärke 1 cm. Somit ragt die Rückwand über den Ablagetisch hinaus. Kostenpunkt: 7,00 Euro. Außer diesen Teilen benötigt man nur 8 Flachkopfschrauben, eine kleine Vorhangstange, einen Stoffrest und eventuell etwas Farbe. Kostenpunkt: ca 4,- Euro.
 
Leider habe ich keine step by step Fotos gemacht, aber ich denke es lässt sich alles einfach erklären. Zunächst die zugeschnittene Rückwand an den Ablagetisch schrauben. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass die Boden- und Seitenkanten passgenau aufliegen. Es ist nicht unbedingt nötig, aber ich würde den Ablagetisch inklusive Rückwand nun mit Klarlack (matt oder glänzend) behandelt. Das schont das Holz. Soll das Gewürzregal gestrichen werden, sollte dies vor der Montage geschehen. Nachdem es getrocknet ist, die gewünschte Höhe ausmessen und montieren. 

Tipp: das Gewürzregal ist so konzipiert, dass es von vorne in zwei Schrauben "eingehängt" wird. Dieses Prinzip hat den Nachteil, dass das Gewürzregal oft nicht wirklich fest an der Rückwand hängt und dazu neigt nach vorne zu kippen. Um das zu umgehen, kann das Regal einfach von hinten festgeschraubt werden.

Wer möchte, befestigt nun die Aufhängung der Vorhangsstange an den Seitenbrettern des Ablagetisches.


Den Vorhang in der gewünschten Länge nähen und befestigen.

FERTIG.


Alternative 1: Wer dieses Stück als Herd nutzen möchte, könnte die Herdplatten entweder auf die Arbeitsfläche malen oder (für eine 3dimensionale Optik) runde Holzscheiben in unterschiedlichen Größen montieren.


Alternative 2: Die Oberkante der Rückwand könnte man auch gebogen oder verziert aussägen, würde wohl etwas rustikaler wirken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen