Sonntag, 29. August 2010

Stoffmarkt Holland

Seit 2004 ist der "Stoffmarkt Holland" in Deutschland bundesweit unterwegs. An unzähligen Ständen gibt es Bekleidungs-, Kinder-, Deko-, Patchwork-, Polster- und Gardinenstoffe, Schnitte und Kurzwaren jeglicher Art. Viele Stände bieten Baumwoll- oder Bekleidungsstoffe zwischen 2,50 Euro und 6,50 Euro/Meter an, aber auch teure Tilda- und Westfalenstoffe sind erhältlich. Meine geliebten japanischen Stoffe (Kokka Design und Echino von Kokka)  habe ich nur an einem Stand gefunden. Die Preise waren nicht günstiger, aber dafür konnte ich alle Muster einmal anfassen und vor Ort bestaunen.



Was sich wirklich gelohnt hat, war der Einkauf von Kurzwaren. Z.B. Overlockgarn (1 Rolle) für 1,70 Euro (10 Rollen für 11,00 Euro), einfarbiges Schrägband (3m) für 1,50 Euro, rundes Gummiband (2m) für 1,40 Euro und Reißverschlüsse (30 cm) für 1,00 Euro.




Wer mehr über den "Stoffmarkt Holland" wissen will oder Termine checken will klickt hier.


Donnerstag, 26. August 2010

Aus Alt mach Neu...

Recycling der anderen Art: Klamotten, die noch gut erhalten sind, aber nicht mehr getragen werden, müssen nicht unbedingt gleich entsorgt werden. Besonders große Herren T-Shirts oder Sweater sind hervorragend für Kinderklamotten geeignet. Aus diesem Sweater...


...habe ich eine neue Turnhose genäht.


Und weils so schön war, gabs gleich noch zwei weitere.


 FERTIG.

Sonntag, 22. August 2010

step by step "Freezer Paper"

In dieser Anleitung wird step by step gezeigt, wie Freezer Paper verwendet wird um ein Motiv auf ein T-shirt zu applizieren. Freezer Paper ist ein Papier, welches auf einer Seite dünn mit Kunststoff beschichtet ist, sodass es beim Aufbügeln auf dem Stoff haften bleibt. Erhältlich ist es hier

benötigtes Material:
- T-shirt oder Wäschestück
- Freezer Paper
- ein Motiv
- Stofffarbe
- Borstenpinsel
- Cutter oder Schere
- Bügeleisen

Tip:  Bei Projekten mit Stofffarbe ist es wichtig einen Baumwollstoff zu verwenden, da die Farbe auf synthetschen Stoffen nicht gut hält. 

Das Motiv  aufbringen:
Generell gilt: das Motiv wird auf die unbeschichtete Seite des Freezer Paper aufgebracht.  Wenn sie einen Tintenstrahldrucker besitzen, kann das Motiv direkt aufgedruckt werden (beachten sie dabei genau wie das Papier eingelegt werden muss, damit die unbeschichtete Seite bedruckt wird). Mit einem Bleistift oder Kugelschreiber kann aber auch von Hand auf das Freezer Paper gezeichnet werden. 


Entlang der Konturen wird das Motiv nun mit einem Cutter oder einer Schere ausgeschnitten


FERTIG ist die Schablone aus Freezer Paper. 

Aufbügeln der Schablone: 
Diese Schablone - mit der beschichteten Seite nach unten - auf die gewünschte Stelle des T-shirts oder des Wäschestückes legen. Die Dampffunktion des Bügeleisens auf eine niedrige Stufe stellen und die Schablone vorsichtig aufbügeln.

Tip: Achten Sie beim Aufbügeln darauf, dass alle Ecken und Kanten wirklich fest am Stoff haften bleiben, denn sonst verläuft die Farbe und es kommt zu ungleichmäßigen Kanten. 


Tip: Da das Motiv nur auf eine Stoffseite gemalt werden soll und die Gefahr besteht, dass die Farbe über mehrere Lagen "durchsickert", sollte eine Folie (z.B. eine Klarsichtfolie) unter die Schablone und zwischen die Stofflagen gelegt werden. 


Ausmalen der Schablone: 
Im Handel wird Stofffarbe für helle und dunkle Stoffe angeboten. Wählen Sie eine Variante, die der Farbe ihres T-shirts oder Wäschestück entspricht. Entgegen der Herstellerangaben auf der Verpackung der Stofffarbe, kann es durchaus vorkommen, dass mehrere Farbschichten nötig sind, um ein deckendes Ergebnis zu erhalten. Beachten Sie dabei die Trocknungszeiten zwischen den Farbaufträgen!

Tip: Die besten Ergebnisse mit bunter Stofffarbe werden auf weißen Stoffen erzielt. Wenn Sie ein farbiges T-shirt oder Wäschestück verwenden, hat die Erfahrung gezeigt, dass eine erste Farbschicht in Weiß von großem Vorteil ist. 

  
Ist das gewünschte Farbergebnis erreicht und die Farbe getrocknet, kann das Freezer Paper vorsichtig abgezogen werden. 


Fixierung der Farbe: 
Um die Farbe zu fixieren und sie gegen ihren größten Feind, die Waschmaschine, zu schützen, muss sie gebügelt werden. Legen Sie über das gesamte Motiv einen dünnen Baumwollstoff. Stellen Sie das Bügeleisen auf Baumwollstufe und bügeln sie langsam mindestens 5 min über das gesamte Motiv. Besonders bei mehrschichtgem Farbauftrag ist die Fixierung sehr wichtig.


FERTIG. 
Und bevor ich es vergesse: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag kleine Mathilda!

Freitag, 20. August 2010

Webeticketten


Für alle die gewebte Namensbänder, Eticketten, Größeneticketten, Pflegeeticketten oder Bänder suchen: hier seid ihr an der richtigen Adresse: http://www.namensbaender.de/.

Auf dieser Seite kann man schnell und einfach alle Bänder selbst gestalten. Im Vergleich zu anderen Anbietern stimmt auch der Preis: 50 gewebte Namensbänder kosten 19,90 Euro (+ Versand). Die Bearbeitungszeit dauert allerdings etwa 2 Eochen. Also: immer frühzeitg nachbestellen.

Dienstag, 17. August 2010

step by step "die Filznudel"

Farfalle aus Filz in nur drei steps:

Zuaten:
- etwas stärkeren Filzin Gelb
- Zickzack-Schere oder Rollschneider mit entsprechender Rolle
- Cutter oder normale Schere
- Nähnadel
- passendes Garn


Mit der Zickzack-Schere einen 6 cm breiten Streifen aus dem Filz schneiden.

 
Diesen Streifen mit einer normalen Schere oder Cutter in 5 cm hohe Stücke schneiden.


Nun das geschnittene Stück in der Mitte fest zusammendrücken und festnähen.
Am Ende den Faden festziehen und gut verknoten.


FERTIG.

Pizza, Pasta, Spiegelei...

Unser kleiner Koch hat vor einigen Wochen seine eigene Küche bekommen. Streng nach seinem eigens entwickelten Diätplan gab es folgende Kochzutaten dazu: 


Wie lecker Essen aus Filz tatsächlich ist, weiß ich nicht, aber wie einfach es ist, Farfalle aus Filz herzustellen, kann man hier lesen.

Freitag, 13. August 2010

Schluss, aus und vorbei...

Viele wollen es nicht glauben, aber der Grund für unsaubere Nähte, ständig reißende Fäden und jeder Menge Stress an der Nähmaschine ist: SCHLECHTES NÄHGARN. Im Besonderen meine ich schwedisches Garn aus dem Möbelhaus. In der Nähmaschine habe ich mit diesen Garnen nur schlechte Erfahrungen gemacht und sage deshalb: Schluss, aus und vorbei - nicht mit mir und meiner Nähmaschine. 


Teure Nähgarne sind ihr Geld wert und erleichtern die Arbeit enorm. Drei Marken kann ich besonders empfehlen: GÜTERMANN, das wohl bekannteste und auch teuerste Nähgarn (200m Polyestergarn kosten zwischen 2,90 Euro und 3,90 Euro), AMANN (ca 3,00 Euro für 200m Poyestergarn ) und METTLER (200m Polyestergarn habe ich schon für 2,00 Euro gefunden). Wenn es also das nächste Mal um den Kauf von Nähgarn geht: Qualität hat seinen Preis und ja, Billy ist und bleibt das coolste Regal.

Dienstag, 10. August 2010

Eingesackt

Dieser Sack aus Leinen und Baumwollstoff gehört zu den neuen Produkten, die ab Herbst in fraufertigs online shop erscheinen werden. Ob als Büchersack, als Windelaufbewahrung oder an der Garderobe für Mützen und Schals, alles ist ordentlich "Eingesackt".
Maße: Höhe: 32cm, Breite 30, Tiefe 8cm  

Samstag, 7. August 2010

step by step "gerade Nähte"

Um Nähte so gerade wie möglich zu steppen, gibt es folgenden Trick:
Ein Maßband unter den Nähfuss legen und durch Absenken des Nähfusses fixieren. Nun die gewünschte Nahtzugabe (oder die auf der Stichplatte eingezeichneten Maße) mit einfachem Malerkrepp auf den Anschiebetisch verlängern. Dabei darauf achten, dass das Malerkrepp gerade aufgeklebt wird. Da der Anschiebetisch beim Freiarm-Nähen herausgeschoben wird und die Spulenöffnung zum Fadenwechsel frei zugänglich sein muss, darf das Malerkrepp nicht darüber geklebt werden.  


Nun kann die Kante des Malerkrepps als Führungshilfe des Stoffes verwendet werden. Vorbei die Zeiten krummer Nähte!


Schiff Ahoi!






Diese Schiffchen segeln nun fröhlich über unseren Fussboden, eines ist sogar schon bis zu meinem Neffen gesegelt. Jungs, lasst die Leinen los!

Donnerstag, 5. August 2010

Dienstag, 3. August 2010

Kapuze hin, Kapuze her...

Julius heißt er, der neue Freund meines Sohnes.



Bei schnittchen einfach nähen! habe ich das Schnittmuster "Julius" gefunden. Es ist ein wirklich einfacher Schnitt für Jersey- oder Sweatshirtstoff. Die Kapuze kann ohne weiteres weggelassen werden und im Frühjahr/Herbst könnte man nur die Vorlagen für Vorder- und Rückenteil für ein shirt ohne Ärmel nutzen. Also wirklich sehr variabel. Schön ist außerdem, dass man alle Schnitte gleich downloaden kann, was für ungeduldige Menschen wie mich, quasi der Himmel auf Erden ist. Zwar muss man den Schnittbogen dann selbst zusammenkleben, aber das ist überhaupt nicht schwer. Außerdem bietet schnittchen auf ihrer Seite erste Hilfe zum Zusammenkleben und Nähen. Für Julius 1 habe einen Strickjersey verwendet. Für Julius 2 habe ich schon eine neue Bestellung bei Frau Tulpe aufgegeben. Dann gibt es Julius 2 aus einem geringelten Interlock Jersey.

Nachtrag:

Darf ich vorstellen: Julius 2.

Montag, 2. August 2010

Mach doch mal Brotzeit...

Die Vorbereitungen für die neuen Produkte, die im Herbst in fraufertigs online shop erscheinen werden, laufen auf vollen Touren. Hier ein erstes Beispiel der "MachdochmalBrotzeit" Taschen:


Diese Taschen sind aus Wachstuch geFERTIGt und somit vollkommen pflegeleicht.
Ein längerer Klettverschluss macht es möglich, die Tasche, je nach Umfang des Inhaltes, passend zu verschließen. Sie ist ideal für den Transport der Brotzeit im Büro, für Pausenbrote in Kindergarten und Schule oder für ein Picknick. Ich kann mir aber auch gut vorstellen mein Shampoo oder Duschgel beim nächsten Saunabesuch darin wasserdicht verschwinden zu lassen.


Hier noch einige Tipps wie man Wachstuch mit der Nähmaschine verarbeitet:
  • Es gibt unterschiedliche Stärken von Wachstuch und je nach Nähprojekt sollte man überlegen welche Stärke sich anbietet.
    (Da die "MachdochmalBrotzeit" Tasche gefalten werden muss, habe ich eine Sorte verwendet, die relativ dünn ist. So werden die Kanten nicht zu dick und der Nähmaschinentransport funktioniert recht gut.)
  • Wachstuch franst nicht aus. Somit ist es nicht zwingend notwendig die Kanten zu versäumen.
  •  Um Löcher im Wachstuch zu vermeiden, die zugeschnittenen Teile nicht mit Nähnadeln sondern Wäscheklammern aneinander heften.
  • Aufgrund der Beschaffenheit des Materials sollte eine starke Nadel verwendet werden (z.B. Jeansnadel oder eine Nadelstärke von 90).
  • Um bei den Nähten nicht zu viele Löcher ins Wachstuch zu stechen (vorsicht das Tuch könnte reißen), sollte eine relativ lange Stichlänge eingestellt werden.
  • Näht man auf der Linken Seite des Wachstuches wird man bei dem Transport keine Probleme haben. Anders sieht es bei Nähten auf der Rechten Seite aus. Durch die Beschichtung kann es passieren, dass das Tuch nicht gleichmäßig transportiert wird und die Naht somit unregelmäßig ist. Die Lösung ist: ein Taschentuch! (Ein normales Tempo besteht aus vier Lagen - eine Lage ist ausreichend) Legt man dieses zwischen den Nähfuss und das Material, gleitet der Nähfuss über das Taschentuch und bleibt nicht auf der Wachsbeschichtung "kleben". Das Taschentuch kann später ohne Schwierigkeiten abgezogen werden.

Sonntag, 1. August 2010

Wenn das Herz höher schlägt...


 

Manchmal habe ich einen Plan, selten ein Schnittmuster, oft eine Idee und meistens benötige ich etwas, das ich nirgends finden kann oder mir nicht gefällt. Dann überlege ich, suche und versuche ich und setze mich an die Nähmaschine. Und dann? Schlägt mein Herz höher.