Montag, 7. April 2014

good to have - part1

Ich werde von Frisch-Nähbegeisterten, die einen Arbeitsplatz einrichten, öfter gefragt was beim Nähen wirklich wichtig ist. Aus diesem Grund, geht es heute mal um essentials. Im Grunde kann man definitiv klein anfangen und auch mal die Bastelschere oder den Filzstift für Markierungen verwenden. Mit der Zeit und vorallem wenn man "am Faden" bleibt und mehr näht, gibt es doch Dinge, auf die man nicht verzichten kann/will.


Nicht verzichten kann ich mittlerweile auf 1. eine anständige Stoffschere. Nicht nur, weil damit das Schneiden einfacher ist, sondern weil sich manche Stoffe (dünne Baumwollstoffe und dicke Möbelstoffe) beim schneiden sonst verschieben und Schnitteile nicht sauber geschnitten sind. Besonders kleine, enge Nähte lassen sich oft nur mit einem 2. Auftrenner öffnen. Dieser hat eine Spitze, mit der man quasi überall reinkommt. Ebenso eine spitze Nähschere 3. Hier sind die Schneideblätter sehr scharf und Garn, welches eingefädelt werden muss, bekommt eine saubere "Schnittstelle", die nicht ausfranst.


Vielleicht denken manche ein Nadelkissen ist ein Nadelkissen. Nein-es erleichert das Arbeiten allgemein, wenn man ein solches wie 4. am Handgelenk befestigen kann und es immer bei sich hat. Aus meinem Arbeitsplatz nicht mehr wegzudenken! Zum Abmessen benötige ich je nach Stoff und Schnittteil ein flexibles Massband 5. und ein festes Linial. Bei der festen Variante hat sich ein Patchwork Lineal 6. sehr bewährt. Man kann nicht nur Längen abmessen, sondern auch die Breite von Schnittteilen sehr leicht durch die innenliegenden Markierungen sehen. 


Um Garnrollen aufzubewahren findet man im Internet unzählige Varianten von Garnrollenhaltern. Ich finde: unnötig. Eine Kiste mit Trennscheiben (deren Einteilung mit der Zeit ignoriert werden...) aus dem schwedischen Möbelhaus reicht völlig. 


Was die Spulen der Nähmaschine angeht, bin ich etwas ordentlicher, denn wenn alle in einer Kiste durcheinander fliegen, verwickeln sie sich und müssen mühsam entrollt werden. Die Lösung ist 8. eine Spulenbox. Man hat alle Farben im Blick und schnell bei der Hand. 

Soviel in part1. Frohes schaffen.

1 Kommentar:

  1. Danke - genau diese Dinge finde ich auch wichtig! Besonders die gute Schere!
    Viele Grüße Anny

    AntwortenLöschen